Beliebtes und bekanntes Thema bei Imaginationen bzw. Fantasiereisen ist auch die Reise zu einem sicheren “Inneren Ort”.  Einem Ort, an dem der “Fantasiereisende” Kraft, Ruhe, Entspannung und Geborgenheit finden kann.  Um ein kleines Wortspiel zu verwenden: An dem er seine “Innere Stärke” finden kann.
Dabei bleibt die Ausgestaltung, das Erleben dieses Ortes völlig der Fantasie des Betreffenden überlassen.

Wesentlich ist hierbei, dass dieser Ort in einem selbst zu finden ist. Dass man über die Fantasie jederzeit in der Lage ist, sich an diesen sicheren Ort zu begeben. und dort Ruhe, Geborgenheit, Kraft und Entspannung zu finden.
Sofern eine solche Imagination oder Fantasiereise nicht nur einmaliges Erlebnis sein soll, sondern meditatives oder auch psychotherapeutisches Mittel, ist dies ein wesentlicher Punkt.
Nämlich die Erfahrung, aus eigener Kraft und jederzeit in der Lage zu sein, sich auf diesen Inneren Ort, seine Innere Stärke verlassen zu können.
Ähnlich einem Glücksstein, einem Talismann, der stets griffbereit zur Verfügung steht. Der aber seine Kraft bereits durch seine Gegenwart und die gespürte Möglichkeit, ihn zu benutzen, entfaltet.

Dabei ist die Struktur solcher Reisen ähnlich.
Zunächst erfolgt eine Einleitung, die den Betreffenden in einen Zustand der Ruhe und Entspannung führen soll. Dies erfolgt oftmals sinnvollerweise über eine Rückbesinnung auf den eigenen Körper des Betreffenden. Z.B. mittels Elemente wie sie auch im autogenen Training verwendet werden oder auch über die Konzentration auf einen ruhigen, gleichmäßigen Atem.
Möglich ist auch - man könnte hier vielleicht Ähnlichkeiten zur Hypnose ziehen - das Zählen und Vertiefen der Entspannung mit jeder Zahl.

Dann folgt die Hinführung an den Inneren Ort, wobei die Ausgestaltung wie bereits gesagt völlig offen bleibt.
Um diese nun erwünschte Imagination des Ortes in der Erinnerung zu verfestigen, kann textlich mit weiteren Elementen wie Farben, Düften und Gefühlen gearbeitet werden. Um durch die plastische Imagination Innerer Bilder das Erlebte in der Erinnerung zu verfestigen, es wiederholbar zu machen.

Letzlich sollte dann zum Abschluss wieder eine Rückführung in die Wirklichkeit erfolgen.
Abschließend nun ein Beispiel einer solchen Imagination / Fantasiereise.

                        Reise zum Inneren Ort

Mache es dir bequem - so bequem wie möglich.
Schliesse deine Augen und konzentriere dich auf deinen Körper
- auf meine Stimme.
Nichts anderes ist wichtig - nur das Hier und Jetzt.
Deine Arme und Hände sind schwer - ganz schwer.
Deine Schultern sind schwer - ganz schwer.
Deine Füsse und Beine sind schwer - ganz schwer.
Dein ganzer Körper ist schwer
-völlig entspannt -ruhig -völlig ruhig
Nichts ist wichtig - nur das Hier und Jetzt.
-völlig entspannt - völlig ruhig - lass´ es einfach geschehen

Ich zähle jetzt langsam von 1 bis 10
-und mit jeder Zahl gehst du tiefer in die Entspannung
- so weit wie es dir angenehm ist - nur so weit.

1 - ruhig und entspannt
2 - immer tiefer
3 - mit jeder Zahl
4 - völlig ruhig
5 - völlig entspannt
6 - noch tiefer - so wie es dir angenehm ist
7 - nichts Anderes ist wichtig
8 - völlig losgelöst - lass´es einfach geschehen
9 - immer tiefer
10- nun angenehm entspannt - völlig ruhig

©fotolia lance davis
Stell´dir nun einen Ort vor, an dem du dich wohlfühlst.
Wo du jetzt sein möchtest.
Einen Ort, an dem du bereits einmal warst oder aus deiner Fantasie.
Einen Ort der Ruhe und Entspannung,
an dem du dich wohlfühlst und geborgen. Sicher und geborgen.

Und in deiner Fantasie begib´ dich jetzt an diesen Ort.
Und lass´dir Zeit - soviel Zeit wie du brauchst.
An diesem Ort - wo du dich wohl fühlst - wunderbar geborgen und sicher - völlig entspannt.

Schau dich um - an diesem Ort.
Was siehst du? - Was hörst du? - Was fühlst du?
Schau dich um und achte auf die Besonderheiten dieses Ortes.
Die Geräusche - die Farben - die Gerüche
-die Bilder welche jetzt vielleicht in dir aufsteigen.
-Lass´es einfach geschehen.

Spüre die Ruhe - Kraft - und Geborgenheit dieses Ortes
und nehme sie in dir auf. Lass´ sie durch deinen Körper fließen und spüre dieses wunderbare Gefühl in dir.
Ein Gefühl der  Ruhe - Kraft und Geborgenheit.

Dies ist nun dein ganz persönlicher Ort, an dem du Ruhe, Sicherheit  und Kraft findest.
Kraft und Zuversicht, um auch Ängste und Sorgen zu bewältigen.
- Neue Kraft - und Zuversicht.

Genieße diesen Ort noch eine Weile.
Die Bilder und angenehmen Gefühle, die jetzt vielleicht in dir aufsteigen. Lass´ es einfach geschehen.
Und präge dir deinen Ort der Ruhe, diese Bilder und Gefühle gut ein. 
So gut, wie es dir möglich ist. So, wie du es möchtest.
Wie ein Bilderalbum, in dem du jederzeit wieder blättern kannst.
Dann kannst du diesen Ort in deiner Vorstellung jederzeit wieder aufsuchen.
Und nun nimm noch ein Mal soviel Ruhe - Kraft - und Zuversicht in dir auf wie du brauchst.

Und dann - gestärkt und voller Zuversicht - kehre langsam zurück.
Spüre deinen Körper, deine Muskeln.
Spanne deine Muskeln an und spüre ihre Kraft.
Recke und strecke dich. Kehre zurück in das Hier und Jetzt.
Und wenn du soweit bist, öffne deine Augen.