Die Trauerweide

Mache es dir bequem und gemütlich, so bequem wie nur möglich.Schließe deine Augen und komm mit auf eine Reise in die Welt der Fantasie.Du bist ganz ruhig und hörst nur auf meine Worte.Alles Andere ist unwichtig, alle anderen Geräusche sind dir völlig gleichgültig - du hörst nur auf meine Worte - völlig ruhig und entspannt.Lass deine Gedanken einfach fließen, lass es einfach geschehen.Deine Arme sind schwer, ganz schwer.Deine Beine sind schwer, ganz schwer.Dein ganzer Körper ist schwer, alle Muskeln sind träge und du sinkst völlig entspannt in deine Unterlage.Vielleicht spürst du auch, wie ein Teil deines Körpers angenehm warm wird. Nach und nach zieht diese Wärme durch deinen ganzen Körper.Dein ganzer Körper ist jetzt angenehm warm und völlig entspannt.Atme ruhig ein und aus. Ein - und - aus.Während du einatmest nimmst du die Ruhe in dir auf.Beim Ausatmen spürst du, wie die Ruhe durch deinen ganzen Körper strömt.Atme die Ruhe ein und lasse sie durch deinen ganzen Körper fließen, der jetzt angenehm warm und völlig entspannt ist.

Fantasiereise,Phantasiereise TrauerweideEs ist ein angenehm warmer Sommertag und in deiner Fantasie bist du wieder im Land der Elfen. Die Luft ist erfüllt vom klaren Gesang der Vögel... und die Strahlen der Sonne lassen die Blumen auf der Wiese um dich herum in allen Farben schimmern.
Bunte Schmetterlinge schweben ...schwerelos wie Blätter im sanften Wind... von Blume zu Blume... schwerelos... getragen vom sanften Wind. Alles ist friedlich und ruhig und du spürst, wie diese Ruhe durch deinen ganzen Körper fließt.
Ruhig... völlig ruhig und entspannt schaust du dich auf der Wiese um und genießt die wärmenden Strahlen der Sonne... spürst den sanften Wind über dein Gesicht streichen.

In der Ferne kannst du jetzt die kleine Elfe Sonnenschein erkennen.
Auf ihren zarten Flügeln schwebt sie langsam auf dich zu, schwebt jetzt neben dir über der saftiggrünen Wiese. Und du spürst, dass irgend etwas geschehen ist, etwas ist anders als sonst.
Die Elfe wirkt traurig, in Gedanken versunken.
Und mit leiser, trauriger Stimme spricht sie zu dir. “Hallo, ich freue mich, dich im Elfenland zu sehen. Leider ist heute kein glücklicher Tag, denn ich habe eine gute Freundin verloren. Meine Freundin, die Blumenelfe, hat uns verlassen.”
“Können denn Elfen auch sterben,” fragst du erstaunt.

“Ich weiß nicht, was sterben bedeutet,” erwidert die Elfe,” wir nennen es einfach Veränderung. Auch im Elfenland verändern sich die Dinge und manchmal verlässt uns auch eine geliebte Freundin. Wir können es nicht erklären und wissen nicht, warum es geschieht. Doch es gehört zu unserem Leben dazu.
Und obwohl wir wissen, dass sich alles mit der Zeit verändert, verspüren wir jedes Mal den Schmerz und die Trauer und auch wir weinen, um diese Trauer zu zeigen. Das Weinen hilft uns, den Schmerz zu mindern.

Wir können es nicht verstehen und erklären,... niemand kann das.
Doch wir wissen auch: Nur wo Trauer und Schmerz ist, kann auch Freude und Glück sein. Manche Elfen verlassen dieses Land und gleichzeitig gewinnen wir neue Freundinnen hinzu.
Veränderung bedeutet oft auch Freude und Glück.
Und wenn uns eine Elfe verlässt, bleibt sie immer als Erinnerung in unserem Herzen bei uns.
Komm´mit mir, ich möchte dir etwas zeigen”

Die Elfe Sonnenschein schwebt davon und du folgst ihr, immer weiter bis zum Rand der Elfenwiese.
Die Umgebung verändert sich, kein Geräusch ist mehr zu hören. Der Boden unter deinen Füßen ist weich und weiß geworden, wie Schnee.

Immer noch wärmen dich die Strahlen der Sonne, doch kein Geräusch ist zu hören, nichts zu sehen außer einer endlosen schneebedeckten Weite.
Nichts ist zu sehen, nur die Spuren deiner Füße im Schnee...
tiefe Spuren im Schnee.

Jetzt siehst du in der Ferne einen Baum im Schnee stehen.
Einsam und schneebedeckt steht er mitten in der weißen Landschaft. Nach einer Weile erreicht ihr den Baum. Groß und mächtig steht er im Schnee. Schneebeladen hängen die Äste des Baumes fast bis zum Boden herab. Doch sie sind stark und biegsam. und auch das Gewicht des Schnees kann sie nicht zerbrechen.
Mit seinen hängenden Ästen wirkt der Baum traurig und verletzlich, so als hätte er schweres Leid erlitten.
Doch wenn die Strahlen der Sonne den Baum erleuchten, glitzert der Schnee auf seinen Ästen manchmal in allen Farben des Regenbogens. Dann erstrahlt der ganze Baum in hellem Licht und es ist wunderschön.
Versuche es dir vorzustellen,... schau dir den Baum noch mal genau an...

Nach einiger Zeit fängt es an zu schneien, dicke, weiße Schneeflocken fallen vom Himmel und die Elfe spricht zu dir:
”Dieser Baum ist etwas ganz Besonderes. Wir nennen ihn die Trauerweide. Er ist das Einzige, was sich seit ewigen Zeiten nicht verändert hat im Elfenland. Alles andere im Leben verändert sich, nimmt neue Formen an, versteckt sich manchmal... und doch hinterlässt es für immer seine Spuren.
Nichts im Leben geht wirklich verloren, es ändert nur seine Form, ist nicht mehr sichtbar.

Schau auf deine Fußspuren im Schnee. Noch kannst du sie deutlich erkennen, doch mit jeder neuen Schneeflocke werden die Spuren undeutlicher,... werden bedeckt von neuen Schneeflocken,... bis sie nicht mehr zu sehen sind. Doch sie sind trotzdem immer noch da, auch wenn du sie nicht mehr sehen kannst. Diese Spuren im Schnee sind wie deine Erinnerungen. Auch wenn sie von neuem Schnee bedeckt sind, sind sie immer noch da.

Hier an diesem Ort, in der Ruhe und unter dem Schutz der Trauerweide, kannst du... wenn du willst... für kurze Zeit verweilen. Kannst dich erinnern an das Vergangene,.. was war...
Spüre die Kraft und Stärke und Erfahrung der Trauerweide.
Mit jedem neuen Tag,...  mit jeder neuen Erfahrung... mit jeder Veränderung im Leben wird die Trauerweide stärker und kräftiger... Spürst du, wie diese Kraft auch durch deinen Körper fließt...
Kraft und Stärke,... lass es einfach geschehen”

Mit diesen Worten schwebt die kleine Elfe davon und du bist allein unter dem großen Baum mit seinen herabhängenden Ästen, die sich wie ein schützendes Dach über dir ausgebreitet haben.
Alles ist ruhig... völlig ruhig und auch du bist ruhig... völlig ruhig und entspannt...
An was denkst du?... Was fühlst du?... Lass es einfach geschehen...
Lass deine Gedanken... deine Gefühle...  fließen... einfach fließen... vorüberziehen wie Wolken ...
Spüre die Ruhe und die Kraft, die an diesem Ort durch deinen ganzen Körper fließt.
Vielleicht möchtest du zurückblicken, dich erinnern... erinnern an das, was war... unter dem Schutz des großen Baumes.
Wenn du willst... schau zurück... hier an diesem Ort bist du geborgen und in Sicherheit...
Nimm dir Zeit... soviel Zeit wie du brauchst..
.........
Was fühlst du jetzt?... Woran denkst du?...
Hier an diesem Ort... Ruhe umgibt dich... völlige Ruhe...
geborgen unter dem Schutz des großen Baumes...

Wenn du soweit bist, gehe langsam wieder zurück.
Durch den weißen reinen Schnee, in dem jetzt keine Spuren mehr zu sehen sind. Alles ist bedeckt von einer Schicht neuen Schnees. Doch unter dieser Schicht sind immer noch die alten Spuren, auch wenn du sie nicht mehr sehen kannst.
Und durch den weißen unberührten Schnee gehst du zurück auf die Wiese im Elfenland.
Die Wiese, auf der unzählige Blumen in allen Farben wachsen, die Luft erfüllt ist vom Gesang der Vögel und die Schmetterlinge schwerelos... getragen vom wärmenden Wind... über die Wiese schweben.
Schau dich um... wie schön das Leben hier ist...
Was fühlst du?...
Spürst du das Leben? ... Spürst du, wie schön es ist?...

Du weißt jetzt, das es viele Orte gibt, die du in deinem Leben sehen wirst. All dies gehört zum Leben dazu. Wenn du willst, kannst du jederzeit unter der Trauerweide für einen Moment verweilen... jederzeit für einen kurzen Moment.. zurückschauen... in die Vergangenheit...
Doch dann, auf deinem weiteren Weg wirst du andere Orte kennenlernen... Auch wenn du manches nicht verstehst...spüre die Kraft in dir und gehe weiter... gehe weiter durch dein Leben und trage die Erinnerung in deinem Herzen...
passives Ende: (Fantasiereisen als Gutenachtgeschichte)Deine Fantasiereise neigt sich dem Ende zu.Du bist jetzt wieder Zuhause (in deinem Bett) und bist völlig ruhig und entspannt, denkst an das Elfenland, die Abenteuer welche noch vor dir liegen.Deine Arme sind schwer - ganz schwer.Deine Beine sind schwer - ganz schwer.Eine angenehme Müdigkeit zieht durch deinen ganzen Körper und du fühlst dich wohl und entspannt.Schmiege dich in deine Kissen, kuschel’ dich in deine Bettdecke und schlafe erholsam und ruhig.Der Schlaf wird dir Kraft und Energie geben für den morgigen Tag und du wirst erholt und voller Energie aufwachen.
aktives Ende:Deine Fantasiereise ist jetzt zu Ende.Du bist wieder Zuhause und ballst deine Hände zu Fäusten.Strecke deine Arme aus und spanne alle Muskeln deines Körpers an.Recke und strecke dich, atme tief ein und aus.Kraft und Energie strömt durch deinen ganzen Körper.Spanne noch mal alle Muskeln deines Körpers an und fühle dabei die Kraft und Energie in dir.Wenn du dich wach und stark fühlst, öffne deine Augen.